Der deutsche Schlagersänger Roland Kaiser wurde am 10. Mai 1952 in Berlin unter dem Namen Ronald Keiler geboren.

Anfänge

Da Kaisers leibliche Mutter bei der Geburt sehr jung war, wuchs er bei einer Pflegefamilie auf. Um sich neben der Schule etwas Geld dazuzuverdienen, arbeitete er nebenher unter anderem als Sänger, bis der Produzent Gerd Kämpfe ihn entdeckte. Seitdem produziert er ihn in Kombination mit anderen Produzenten – teilweise auch alleine.

Erfolge

Seine im Jahr 1974 veröffentliche Single „Was ist wohl aus ihr geworden?“ stieg auf den 14. Platz der deutschen Singlecharts und öffnete ihm somit die Türen des Erfolges. Seit diesem Zeitpunkt stieg der Erfolg des Sängers, der sich mit seiner Anschlusssingle den siebten Platz der Singlecharts sichern konnte.

Im Jahr 1980 veröffentlichte er eine Cover-Version des italienischen Hits „Santa Maria“, die sich fünf Wochen auf Platz eins der deutschen Singlecharts hielt. Die Originalversion konnte sich sechs Wochen lang halten.

Aufgrund seiner chronischen Lungenerkrankung zog er sich im Jahr 2000 aus der Öffentlichkeit zurück, da er sich voll und ganz auf seine Gesundheit konzentrierte. Sein Comeback feierte er zehn Jahre später in einer ZDF-Show und knüpfte im Jahr 2011 eine Konzerttour an, welche in Rostock begann.

Engagement

Roland Kaiser kann nicht nur musikalisch bei seinen Fans punkten. Er engagiert sich privat sozial und politisch. Seit 2002 ist er aktives Mitglied der SPD und nahm im Jahr 2017 an der Wahl zum deutschen Bundespräsidenten teil. Um den Künstler für sein Engagement zu ehren, wurde er im Jahr 2016 mit einem ECHO ausgezeichnet.

Neues Album und Unterstützung von Prominenz

Zu seinem 27. Studioalbum „Alles oder Dich“ hat Kaiser sich prominente Unterstützung von Barbara Schöneberger eingeholt. Das Genre seines Albums ist das gleiche geblieben und überzeugt mit typischem Wortklang und modernem Pop-Schlager. Die Chancen auf Erfolg sind sehr hoch. Sein vorheriges Album aus dem Jahr 2016 konnte den zweiten Platz der deutschen Albumcharts erlangen.

Der Sänger ist sich außerdem die starke Bedeutung von moderner Musik wie z. B. Revolverhelöd und Mark Forster bewusst und lässt sich regelmäßig von den Texten und Melodien der Künstler beeinflussen. Er bestätigte, dass sein neues Album von Adele’s bekanntem Hit inspiriert wurde. Selbst Barbara Schöneberger ist auf seinem neuen Album zu hören und sang mit ihm den Song „Niemand“ ein.